Facebook Helau



Willkommen beim SCV..!







Kartenvorbestellung:

03691/893292 oder 0160/1834871

 

Termine

Datum Uhrzeit Was Wo

11.11.2016

11:11

Rathaussturm

Marktplatz Rathaus Eisenach

27.01.2017

18:00 - 20:00

Kartenvorverkauf

Rennsteighaus in Stedtfeld
 18.02.2017 19:31
1. Sitzung
Bürgerhaus Eisenach
19.02.2017 15:00 1.Kinderfasching Bürgerhaus Eisenach
25.02.2017 19:31 2. Sitzung Bürgerhaus Eisenach

26.02.2017

15:00

2.Kinderfasching

Bürgerhaus Eisenach

 

 

 

Der SCV stürmte am 11.11.2015 das Eisenacher Rathaus

Der Stedtfelder Carneval Verein stürmte am 11.11.2015 das Eisenacher Rathaus
Dabei wurde gehörig für Chaos gesorgt.  Absperrbänder wurden weiträumig gezogen und eine Menge Baustellenschilder aufgestellt. Unser Sitzungspräsident Ottomar Schäfer begrüßte die Gäste, welche mit reichlich Freibier versorgt wurden, auf sein Eisenacher Marktplatz. Auf den üblichen Kanonenschuss mussten wir verzichten, da der Bauhof das Konfetti schlecht aus den Pflasterritzen heraus bekommt. Unter dem diesjährigen Motto „ Willkommen im Chaos – fühlen sie sich wie zu Hause“ hat unser Vereinsvorsitzende Mathias Rochau auch das Chaos im Rathaus angeführt.  Ob viele Baustellen in der Stadt, Schilderwald, abgängige Dezernenten, Fahrradstreifen oder Theater um das Theater – überall Chaos. Die OB, als Schwester von Harry Potter, versuchte sich als Zauberin der fünften Jahreszeit. Doch auch sie konnte das Chaos in Eisenach nicht beheben und übergab letztlich den Rathausschlüssel an unseren Vereinsvorsitzenden.

56. Saison des SCV

Die 56. Saison des SCV stand unter dem Motto: „Und schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben doch die Alten!“  Nach dem Kurzausflug im vorigen Jahr zur Fliehbühne Eisenach, trafen sich die Närrinnen und Narren des SCV in diesem Jahr in dem teilrenovierten Saal des Bürgerhauses. Nun kommt wieder Schwung und Geld in den größten Saal der Wartburgstadt. Es wurde viel Geld investiert um aus der „Nasszelle“ ein trockenes Plätzchen für die Närrinnen und Narrhalesen zu schaffen.  Der Saal der Wartburgstadt platze am Valentinstag  14.02.2015 aus allen Nähten als Sitzungspräsident, Ottomar Schäfer, sein Eröffnungsplädoyer hielt. Anschließend hieß es Bühne frei für die Garde des Stedtfelder Karneval. Die leider durch Krankheit etwas dezimierte Gardetanzgruppe ließ sich davon nichts anmerken und präsentierte sich in gewohnter Umgebung ohne Fehl und Tadel. Als nächstes durften die Jüngsten an diesem Abend Ihr Können unter Beweis stellen.  Die Nachwuchsgruppe der Jungs schlug sich beachtlich locker im Abendprogramm des SCV. Selbstverständlich durften die Nachwuchstalente der ASG nicht fehlen, und so zeigten die „Damen und Herren“ einen Ausschnitt des Kinderprogramms mit der Minifußball WM und dem Tanz Engel und Teufel.

Als nächstes bestiegen abermals 2 Neulinge die Bretter, die die Welt bedeuten.  Svenni und Gilli meisterten ihre Bütt souverän als 2 Jäger die nachts von ihrem Hochsitz aus, in die Fenster geliebter Bürger schauen.

Nun wurde es Zeit für etwas Musik. Die Damen der ASG brachten die Stimmung im Saal an diesem Abend mit dem Rolling Stones Tanz zum Sieden.  Gefolgt von der Hitparade die in Memoriam mit Titeln von Udo Jürgens an ihn zu denken anregte.

Die erste Stedtfelder Outdoor-Messe zeigte dem Publikum was der Narr von heute trägt und mit was für Raffinessen er zu kämpfen hat.

Hilde und Erna, alias Heike Werneburg und Sandra Helm setzten den Lachmuskeln mit ihrer schrulligen Jungfrauenart reichlich zu.

Laura Reyer sang sich nun schon das dritte Mal in die Herzen des Publikums. Mit dem Lied „Atemlos“ riss sie das Publikum von ihren Sitzen.

Mit Stöcken bewaffnet konnten die Gardedamen, durch vier Tänzerinnen verstärkt, in ihrem zweiten Tanz überzeugen. Die zur Musikgewählte Choreografie konnte sich mehr als sehen lassen.

Zwei in die Jahre gekommene Damen des Stedtfelder Karneval, als Stein und Stock bekannt hatten wie gewohnt, die Lacher auf ihrer Seite.

Erstmalig war im Programm des SCV ein richtiges Männerbalett zu sehen. Inspiriert durch das Musical „Rocky“ stellten die Jungs dem Siegeskampf des Boxers tänzerisch gekonnt auf der Bühne dar.

Zum Zunge schnalzen! Mit dem Tanz „pink Lady“ der ASG zeigten sie einmal mehr das sie nicht zum alten Eisen gehören. Kostüme wie durch Anmut und Grazie bildeten dabei eine wohltuende Einheit.

Am Ende des Programms kamen die Sänger der Hitparade zum zweiten Mal an diesem Abend auf die Bühne. Mit der Auswahl der Lieder lagen sie genau richtig, so dass kein Gast mehr auf seinem Stuhl saß, das Publikum war begeistert und die Stimmung war riesig.

Nach einem dreieinhalb stündigem Programm konnten alle Gäste wie gewohnt bis 01:30 Uhr das Tanzbein schwingen. Das unsere Kapelle 4 Wochen vor der Auftaktveranstaltung abgesagt hatte, war für alle kein Hindernis. Es war Wunschmusik angesagt und die Tanzfläche war bis zum Schluss immer voll, sodass auch der Gang zum Tanzen genutzt wurde.   

Kinderfasching 2015

In diesem Jahr konnten wir endlich wieder in gewohnter Umgebung Karneval feiern. Wir konnten uns im Bürgerhaus wieder frei entfalten. Dies war für unsere beiden Kinderveranstaltungen am 08. Februar und am 15. Februar auch gut so. im letzten Jahr hatten wir in der Fliehbühne mit argen Platzproblemen zu kämpfen und konnten nur ca. 150 Gästen Platz bieten. Im Bürgerhaus konnten wir endlich wieder mehr Zuschauer einlassen und so waren beide Kinderveranstaltung bis auf die letzten Plätze belegt ohne das wir jemanden wegschicken mussten.

 

Los ging es im Programm im der Jugendgarde des SCV. Choreografisch und tänzerisch lieferten die Mädchen einen nahezu perfekten Gardetanz hin und in 1-2 Jahren werden die jungen Damen wohl unsere Garde im Abendprogramm ablösen. Mit einem bayerischen „Volkstanz“ zeigten unsere jüngsten im Programm, das auch sie schon sehr viel Spaß am Karnevalsgeschehen haben und begeisterten die Zuschauer mit ihrer charmanten Tanzeinlage. Die Sternchengarde zeigte in diesem Jahr auch, das sie sich um einiges weiterentwickelt haben. Die Schritte wirkten bereits sehr synchron im Vergleich zum Vorjahr. Mit Ariane und Annalena stiegen dann zwei Mädchen in die Bütt, die als „Karnevalshasser“ ihren Unmut über den Fasching zum besten gaben. Mit dem Tanz „Himmel und Hölle“ wurde in einer sehr anmutigen Darbietung der Kampf zwischen Engel und Teufel dargestellt. Der Tanz war einer der Highlights im Kinderprogramm und wurde somit auch ins Abendprogramm mit übernommen. Bei „Singing in the rain“ wirbelten die Kids der Sternchengarde mit Regenschirmen übers Parkett und vertrieben dann den Regen zu Klängen von Walking on sunshine. Den Abschluß im Kinderprogramm bildete die Mini-Fußball WM. Hier wurde unsere Weltmeisterschaft von den Jungs noch einmal mit viel Witz und den verschiedenen Ländern entsprechender Musik erfolgreich nachgespielt.

 

Durch das Programm führte, wahrscheinlich zum letzten Mal in diesem Jahr, Laura Reyer, die schon mal Ariane Eisenhuth und Colleen Seifert mit anlernte. Und musikalisch wurden wir, wie schon in den letzten Jahren von Kai-Uwe Barkus begleitet.

 

Das Kinderprogramm war wieder ein voller Erfolg und kam bei allen gut an, was der zum größte Teil tosende Applaus der Zuschauer bewies. Und so blicken wir auf eine hervorragende Saison 2015 zurück und hoffen auch im nächsten Jahr darauf, das alle Kinder und auch Trainer für 2016 ein wieder eben so schönes Programm auf die Beine stellen werde. Denn wir sind auf unseren Nachwuchs angewiesen. Und jedes Kind, das einmal Lust hat, auch auf der Bühne zu stehen, kann sich gerne an uns wenden.



Video`s anno 2013:

Die Geschichte des SCV

1959    Der Begriff Fasching war bis 1959 in Stedtfeld ein "Fremdwort".
Irgendwann, wurde bei Bier Schnaps und Wein im Gasthaus "zur Linde" die Idee geboren, einen Faschingsverein zu gründen.
Da man jedoch 1959 nicht so ohne weiteres einen neuen Verein gründen konnte, musste zunächst ein Träger gefunden werden, der den neuen Verein finanziert. Dieser wurde schon bald gefunden. Der Verein BSG Traktor Stedtfeld (ehem. Fußballverein) stellte sich gern für die Patenschaft des neuen Vereins zur Verfügung. Und aus diesem Fußballverein ging der erste Elferrat des SCV hervor. Der allererste Sitzungspräsident war Kino-Ede, der Gründungsmitglied war. Ihm als Präsident folgte Lothar Kappherr, der das närrische Volk von Stedtfeld bis ins Jahr 1989 mit seinem Witz und Charme zusammenhielt.

1964    Ging der Verein in die Eigenständigkeit. Es traten auch zum ersten mal die Garde und das Ballett des SCV in Erscheinung. Das Programm wurde langsam bunter und abendfüllender. Es wurden jetzt auch Tänze und Büttenreden dargeboten. Die Kostüme wurden von den Mitwirkenden selbst finanziert. Auch mussten die Mitwirkenden eine Eintrittskarte kaufen, sonst hatten sie keinen Zutritt zum Saal.

1989    Der Stedtfelder Carnevalsverein feiert sein 30 jähriges Jubiläum. Zum erstenmal wurde das Vereinslied "Zum fröhlich Sein geboren" gesungen. Noch heute ist dieses Lied Tradition des Vereins.

1989    Die Zeit der Wende brachte auch in den SCV ein neues Flair. So ist bis heute der Sitzungspräsident des SCV e.V. Ottomar Schäfer.
Damit auch das weibliche Geschlecht in unserem Verein nicht zu kurz kommt, führt Sibylle Knieriem als Vereinsvorsitzende die Geschäfte.

2002    Heute ist der SCV e.V. ein bodenständiger und angesehener Verein, dessen Mitglieder Stolz darauf sind, in dem Verein mitzuwirken. Dank der vielen Sponsoren des SCV e.V., welche auf der Eintrittskarte mit ihrem Logo bedacht werden, können die Kostüme, die Dekoration und die viele, viele Technik über den Verein finanziert werden.

Alle Mitwirkenden geben sich jedes Jahr von neuem große Mühe, ein lustiges und auch manchmal nachdenkliches Programm zu gestalten.
Und wie in jedem Jahr, wenn alle Mitwirkenden zum Finale auf der Bühne stehen und der Applaus des Publikums ihnen entgegen hallt, wissen sie, dass es ein Erfolg war.